Ideen weiterentwickeln mit SCAMPER

Manchmal befinden Sie sich in einer Situation, in denen Sie schon ein paar Ideen zu einem Problem gefunden haben, aber von den bisherigen Einfällen noch nicht überzeugt sind. Oder aber Sie stellen sich die Frage, wie Sie ein bereits bestehendes Produkt oder Dienstleistung neu interpretieren können. In diesen Situationen kann die Kreativitätsmethode SCAMPER Ihnen weiterhelfen. Sie wurde … Weiterlesen

7 Tipps für effektiveres Brainstorming und Brainwriting

Brainstorming und Brainwriting gehören zu den bekanntesten Kreativitätstechniken und werden in vielen verschiedenen Situationen eingesetzt. In Werbeagenturen dient Brainwriting zum Beispiel dem Finden neuer Slogans, Freundeskreise denken sich in Brainstormings ein geeignetes Geschenk für einen Geburtstag aus und Lehrkräfte lassen Schüler in Brainstormings Lösungsvorschläge für ein Problem sammeln. Die Brainstorming-/Brainwriting-Technik ist relativ simpel. Trotzdem werden häufig Fehler … Weiterlesen

Osborn-Checkliste

Die Osborn-Checkliste ist eine Kreativitätstechnik, die sich durch spezifische schematische Fragen besonders für die Verbesserung oder Weiterentwicklung von Produkten und Prozessen eignet. Das zielt darauf ab, etablierten Ideen, Produkten oder Prozessen weiteres Innovationspotenzial abzugewinnen. Diese Kreativitätstechnik ist nach ihrem Erfinder, Alex Faickney Osborn, benannt. Osborn gilt ebenso als Vater des Brainstormings. Anwendungsgebiete der Osborn-Checkliste Die Osborn-Checkliste … Weiterlesen

Morphologischer Kasten bzw. Morphologische Analyse

Die Morphologische Analyse bzw. der Morphologische Kasten ist eine Kreativitätstechnik, die von Fritz Zwicky entwickelt wurde. Zwicky beschäftige sich damit, wie aus Ideen konkrete Produkte entstehen. Die Grundidee des Morphologischen Kastens besteht darin, verschiedene Kombinationen und Variationen von möglichen Lösungen zu untersuchen. Dabei wird idealerweise das gesamte Spektrum an denkbaren Lösungen abgedeckt. Anwendungsgebiete des Morphologischen … Weiterlesen

Die 6 Denkhüte von De Bono

Die Kreativitätstechnik der sechs Denkhüte stammt von Edward de Bono. Diese Methode sieht sechs verschiedene Rollen vor, die nach Farben benannt sind: Weiß, Rot, Schwarz, Gelb, Grün und Blau. Diese Rollen werden durch Hüte repräsentiert und entsprechen bestimmten Blickwinkeln. Die Gruppenteilnehmer schlüpfen gemeinsam abwechselnd in diese Rollen – setzen sich also bildlich gesprochen einen bestimmten … Weiterlesen

Bisoziation

Bisoziation ist ein von Arthur Koestler geprägter Begriff und steht für die Verknüpfung von vermeintlich unterschiedlichen Domänen, um gewohnte Denkpfade zu verlassen. Ein bekanntes Beispiel für Bisoziation ist die Bionik, also die Inspiration der Natur für technische Erfindungen wie es etwa bei der Entwicklung des Sonar (inspiriert durch Delfine) oder des Klettverschlusses (inspiriert durch Kletten) … Weiterlesen

Collective Notebook

Collective Notebook ist ebenso wie die Methode 635 eine Brainwriting-Kreativitätstechnik. Bei den meisten Kreativitätstechniken werden Ideen in einer gemeinsamen Sitzung und in relativ kurzer Zeit gesammelt werden. Die Collective-Notebook-Methode ist jedoch auf einen längeren Zeitraum angelegt und die Teilnehmer müssen bzw. sollen bei der Durchführung nicht am selben Ort sein. Die Grundidee des Collective-Notebook-Brainwritings besteht … Weiterlesen

6-3-5-Methode

Die 6-3-5-Methode (auch Methode 635 genannt) ist eine Brainwriting-Kreativitätstechnik. Der Name der Methode leitet sich aus den drei wesentlichen Eigenschaften der Methode ab: 6 Teilnehmer erhalten jeweils ein Blatt, auf dem sie 3 Ideen notieren und die Blätter dann insgesamt 5 mal weiterreichen. Anwendungsgebiete für die 6-3-5-Methode Die 6-3-5-Methode ist eine Variante des Brainwriting. Sie … Weiterlesen

Brainwriting

Brainwriting ist dem Brainstorming sehr ähnlich. Der wesentliche Unterschied ist der, dass beim Brainwriting Gedanken und Vorschläge nicht mündlich sondern schriftlich geäußert werden. Dadurch werden einige kritische Aspekte des Brainstormings umgangen. Es gibt verschiedene Varianten von Brainwriting wie zum Beispiel das Collective Notebook oder die 6-3-5-Methode. Anwendungsgebiete von Brainwriting Brainwriting ist eine gute Alternative zum Brainstorming, … Weiterlesen

Brainstorming

Brainstorming zählt zu den prominentesten Kreativitätstechniken überhaupt. Das Ziel von Brainstorming ist, innerhalb von kurzer Zeit eine große Menge an Ideen zu generieren. Es eignet sich damit besonders als Startpunkt der kreativen Problemlösung.  Alex Faickney Osborn gilt als Erfinder des Brainstormings. Charles Hutchison Clark hat diese Kreativitätstechnik weiterentwickelt.

Brainstorming ist zwar bekannt, trotzdem wird es häufig ungünstig umgesetzt. Zwei Faktoren sind wichtig für erfolgreiches Brainstorming:

  1. Vorgehen in drei Phasen: Einleitung, Ideenfindung und Bewertung
  2. Einhaltung der vier Grundregeln für die Ideenfindungsphase

WeiterlesenBrainstorming