PPCO für aufbauendes, konstruktives Ideenfeedback und Verfeinerung von Ideen

Sie haben sicherlich schon Brainstorming-Sitzungen erlebt, die nicht besonders produktiv verlaufen sind. Dafür gibt es viele gut erforschte Gründe wie z.B. die Vermischung von divergentem und konvergentem Denken in der Gruppeninteraktion: Während eine Person enthusiastisch und motiviert eine vielleicht noch unausgereifte, aber interessante Idee vorschlägt, meldet sich rasch der erste Kritiker und erstickt den kreativen Funken mit Bemerkungen wie “Das ist zu teuer!” oder “Das können wir technisch nicht umsetzen!”. Eine derartige Diskussiondynamik kann in der Praxis sehr häufig beobachtet werden – insbesondere dann, wenn die effektive Moderation der kreativen Teamsitzung vernachlässigt wird.

Eine Technik, die sich hervorragend für konstruktives, ermutigendes Feedback bei der Ideenfindung eignet und damit letzten Endes die Quantität und Qualität der resultierenden Ideen positiv beeinflusst, ist PPCO. PPCO steht für Pluses, Potentials, Challenges (manchmal auch als Concerns bezeichnet) und Overcoming Key Challenges (auch: Overcoming Concerns). Das Grundprinzip dieser Technik liegt darin, eine vorliegende Idee unter den genannten vier Gesichtspunkten zu betrachten. Anstatt ausschließlich negative Aspekte der Idee zu äußern, regt PPCO an, die Vorteile, Potenziale sowie erste weitere Ideen zur Verbesserung der Idee vorzuschlagen. Dieses Vorgehen bewirkt eine deutlich konstruktivere und ermutigende Atmosphäre für die weitere Ideenfindung und -weiterentwicklung.

Wie strukturiere ich Feedback zu Ideen gemäß PPCO?

Feedback zu Ideen wird gemäß PPCO gemäß der folgenden vier Aspekte strukturiert:

Pluses

Zunächst werden die Stärken und Vorteile der Idee vorgehoben. Nennen Sie so viele Aspekte der Idee, die Sie mögen, wie möglich.

Potentials

Im Anschluss an die Vorzüge nennen Sie die Potenziale und Chancen, die sich aus der Idee ergeben. Formulieren Sie diese mit Hilfe von “könnte(n)” (z.B. “Es könnte…”, “Wir könnten…”, “Die Gesellschaft könnte…” oder “Unsere Kunden könnten…”)

Challenges

Nun nennen Sie offene Fragen und Bedenken, die Sie mit der Idee assoziieren. Es ist sehr wichtig, dass Sie diese Fragen/Bedenken nicht als Fakten präsentieren sondern vielmehr als neue, lösbare kreative Fragestellungen. Verwenden Sie auch hier bewährte, effektive Statement Starter (z.B. “Wie könnte…”, “Wie könnten wir…”, “Was könnten all’ die Möglichkeiten sein, um…”). Auf diese Weise werden mögliche Schwächen der Idee als spannende, kreative Fragestellungen begriffen (z.B. “Wie könnten wir unsere Kunden überzeugen, Produktänderung Y mizutragen?) und es wird vermieden, dass die Idee vorschnell durch Killerphrasen (z.B. “Das wird unser Kunde niemals akzeptieren!”) verworfen wird.

Overcoming Key Challenges

Idealerweise hören Sie jedoch nicht dabei auf, offene Aspekte der Idee als kreative Fragestellungen zu formulieren, sondern schlagen bereits erste Ideen vor, wie zumindest die zentralen Bedenken entkräftet werden können.

Fazit zu PPCO

PPCO ist eine einfache Feedbacktechnik, die für eine ermutigende, konstruktive Atmosphäre sorgt, in der das volle Potenzial von Ideen ausgeschöpft wird und vorschnelles Verwerfen von Ideen vermieden wird. Schwächen und Bedenken von diskutierten Ideen werden als spannende Aufgaben aufgefasst, die man ihrerseits mit kreativem Denken lösen kann.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.