6-3-5-Methode

Die 6-3-5-Methode (auch Methode 635 genannt) ist eine Brainwriting-Kreativitätstechnik. Der Name der Methode leitet sich aus den drei wesentlichen Eigenschaften der Methode ab: 6 Teilnehmer erhalten jeweils ein Blatt, auf dem sie 3 Ideen notieren und die Blätter dann insgesamt 5 mal weiterreichen.

Anwendungsgebiete für die 6-3-5-Methode

Die 6-3-5-Methode ist eine Variante des Brainwriting. Sie eignet sich für die erste Phase im kreativen Prozess. Mit ihrer Hilfe werden Ideen gesammelt ohne dass eine Bewertung stattfindet. In kurzer Zeit können im Idealfall 108 Ideen entstehen. Die Aufforderung, bestehende Ideen aufzugreifen und weiterzuentwickeln macht die 6-3-5-Methode zu einer konstruktiven Kreativitätstechnik. Gleichzeitig kann die strukturierte Form jedoch auch die Kreativität bremsen. In der Praxis entstehen daher oft etwas weniger Ideen.

Voraussetzungen für die 6-3-5-Methode

Für die Durchführung dieser Brainwriting-Technik werden benötigt:

  • 6 Teilnehmer
  • 1 Moderator
  • 6 Blätter Papier (Empfehlung: DIN A4)

Bevor die Durchführung der 6-3-5-Methode beginnt, werden die Blätter vorbereitet. Dazu wird die Papierfläche in eine gleichmäßige Tabelle aus 3 Spalten und 6 Zeilen aufgeteilt, so dass am Ende genau 18 Kästchen vorhanden sind. Jeder Teilnehmer enthält anschließend jeweils eines dieser Arbeitsblätter.

Ablauf und Vorgehen bei der Methode 635

Der Moderator erklärt zunächst die Regeln der 6-3-5-Methode, führt die Teilnehmer in das Ausgangsproblem ein und ist im Folgenden für die Zeitmessung verantwortlich. Sobald die Teilnehmer über die Ausgangsfrage oder -problem aufgeklärt sind, startet die erste von sechs Runden. In jeder Runde werden die Teilnehmer aufgerufen, die oberste noch freie Zeile, bestehend aus 3 Kästchen, mit ihren Ideen zu füllen. Dabei sollten die Teilnehmer die Ideen der Vorgänger aufgreifen, erweitern und/oder weiterentwickeln. Nach einer festgelegten Zeit von beispielsweise 5 Minuten beendet der Moderator die Runde. Die Teilnehmer reichen ihr Arbeitsblatt im Uhrzeigersinn an ihren Sitznachbarn weiter und eine neue Runde beginnt. Im Idealfall sind nach 6 Runden genau 6*18 = 108 Ideen entstanden. In der Praxis ist die Anzahl aufgrund von doppelten oder leeren Einträgen wahrscheinlich etwas geringer. Dennoch sollten nun zahlreiche Ideen vorliegen.

Nun kann eine Diskussion, Analyse und Bewertung der Ideen erfolgen.

Zusammenfassung

Die Methode 635 ist eine Brainwriting-Technik. Ideen werden in einer Tabelle auf sechs Arbeitsblättern notiert, wobei jeder Teilnehmer im Laufe des Brainwritings eine Zeile mit Ideen füllt. Die Teilnehmer sollen sich dabei von den bestehenden Ideen auf dem Arbeitsblatt inspirieren lassen.

 

2 Comments

 Add your comment
  1. Sollen eigentlich auf allen Arbeitsblättern dieselbe Frage stehen?

    • Kreativitätstechniken.info

      Ich empfehle tatsächlich pro Sitzung dieselbe Frage zu stellen. Wenn Sie mehrere Fragen haben, dann sollten besser mehrere Sitzungen (eine je Frage) durchgeführt werden.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

*